Sex Abkürzungen die „Mann“ kennen sollte

Im Laufe der Zeit haben sich beim Telefonsex ohne 0900 und beim Handysex geläufige Abkürzungen verbreitet. Es kann wirklich nicht schaden, wenn Du diese ansatzweise kennst. Sollte Dir ein extrem heißes Handy Girl mal ein Kürzel ins Ohr flüstern, bist Du sofort auf dem Laufenden.

24/7Jemand, der rund um die Uhr bereit zum Sex ist und diesen auch gerne praktiziert. 24/7 setzt sich aus den 24 Stunden und 7 Tagen der Woche zusammen.
69In der 69er Stellung liegen die Partner mit den Köpfen auf den Geschlechtsteilen übereinander und befriedigen sich gegenseitig mit dem Mund.
AOGanz gleich, ob Geschlechts- oder Analverkehr. Hier geht es direkt ohne Kondom zur Sache.
Aufn.Hier will Dein Sexpartner von Deinem Sperma kosten. Sei also dafür gewappnet, sie nicht alle während dem Akt zu verschießen.
AVDu stehst drauf, wenn es eng wird? Auch beim Analverkehr gibt es während den Spielchen dem eine gehörige Portion Spaß.
biJemand, der sich mit Partnern von beidem Geschlecht einlässt, ist bisexuell und hat kein Problem damit, auch gerne Mal am gleichwertigen Geschlechtsteil zu fummeln.
BVBeim BV wird durchaus auch Mal der Busen ein wenig härter rangenommen. Mit ordentlich Gleitgel fühlt sich der Tittenfick oder auch spanische Sex fast an, wie die warme Vagina.
CSBeim Cybersex wird ordentlich in die Tasten gehauen, um den Chatpartner damit zu begeistern und ihm so zur Befriedigung zur verhelfen.
DeutschEine beliebte Sexstellung, bei welcher der Mann oben ist und die Frau auf dem Rücken unter ihm liegt. Dabei muss es nicht immer allzu blümchenhaft zugehen. Es kann gerne auch wilder werden.
devBist Du unterwürfig und submissiv lässt Du Dir gerne sagen, wo es langgeht und was du zu tun hast. In so einem Fall bist Du auf jeden Fall der devote Part im Sex.
domJede devote Person benötigt jemand dominantes, der die Führung übernimmt. Gibst Du gerne den Ton an und sagst, was zu tun ist, bist Du definitiv der Dom im Sex.
DSWenn der Sex ein wenig bunter gestaltet wird und verschiedene Dildos zum Einsatz kommen, ist von Dildospielen, also DS die Rede.
DTNicht nur vaginal oder anal kann der Mann Spaß haben. Bei der oralen Befriedigung verschwindet der Penis so tief im Rachen, dass Du schon die Kontraktionen vom Schluckmuskel spüren kannst.
DWTStehst Du auf Crossdressing oder ziehst zumindest gerne Frauenunterwäsche an? Dann bist Du ein Damenwäscheträger, was mit DWT abgekürzt wird.
E6, ESBesonders beim Bondage kommt es gerne Mal zur Stimulation durch kleine, ungefährliche Stromschläge, die aber dennoch ihren Effekt haben und die erlebten Gefühle verstärken können.
ELGanz gerne beim Blasen gemacht werden auch die Eier geleckt. Dieser empfindliche Bereich reagiert besonders bei wohlwollenden Streicheleinheiten sehr positiv, was für mehr Spaß sorgt.
F opt.Wird nach dem oralen Sex geschluckt, spricht man von einem optimalen Französisch.
FEJeder kennt das klassische Fetischbeispiel vom Fußfetischismus. Hierbei werden hübsche Füße zur Genüge gewürdigt.
FFBeim Faustfick geht es ein wenig härter zur Sache. Ganz gleich, ob vaginal oder anal.
FFMFFM setzt sich aus den drei Beteiligten Frau, Frau und Mann zusammen. Bei einem solchen klassischen flotten Dreier geht es wirklich nett zur Sache.
FOBeim Blasen wird kein Kondom verwendet? Dann hast Du den klassischen FO, den Fellatio ohne Kondom.
FSDu befriedigst Deinen Sexpartner oral und er setzt sich dabei auf Dein Gesicht. Weil Du ihn bis zum Ende bedienst, bezeichnet man das Facesitting weiters auch als Full Service.
FTWird nach dem Blasen ordentlich geschluckt, spricht man vom Französisch total.
GBGB ist eine Abkürzung für zweierlei Dinge. Während es dabei um den Gangbang gehen kann, bei dem sich mehrere Personen mit einer einzigen Person vergnügen, kann es sich hierbei auch um die Abkürzung für eine Gesichtsbesamung handeln.
GSBeim klassischen GS, dem Gruppensex, haben viele Personen miteinander Sex.
GVGV ist die Abkürzung für den Geschlechtsverkehr an sich.
HJ, HE, HVBei einem HJ (Handjob), HV (Handverkehr) oder der HE (Handentspannung) wird der Mann mit der Hand befriedigt.
HWGWenn Du Deine Sexpartner so häufig wechselst, wie es sonst nur mit Socken oder Unterwäsche geschieht, hast du HWG. Häufig wechselnde Sexpartner.
KBBukkake oder auch die Dusche im männlichen Samen nennt man auch eine Körperbesamung.
KSKS oder auch Kuschelsex kann eine angenehme Abwechslung zum sonst härteren Programm darstellen. Dabei geht es oft schön romantisch zur Sache.
KVBeim KV, also der Koprophilie geht es um das Gegenstück zum Natursekt. Hierbei wird sich dem Ausgangsprodukt des Darms gewidmet.
LLLBeim Bondage kommt gerne Mal Lack, Leder & Latex zum Einsatz, was die drei großen Ls darstellt.
MMFWie beim klassischen Flotten Dreier, wo zwei Damen und ein Mann aufeinandertreffen, geht es auch umgekehrt; mit zwei Männern und einer Frau.
NSDas Gegenstück zum Kaviar bildet der Natursekt. Bei der Urophilie besteht eine spezielle Vorliebe zum Urin.
ÖMDie Massage stellt nicht nur eine angenehme Möglichkeit zur Entspannung dar, sondern auch ein vorzügliches Vorspiel. In Profikreisen nennt man das auch gerne Mal die Ölmassage.
OVDer OV bezeichnet den oralen Geschlechtsverkehr.
PPSHast Du auf dem Parkplatz Mal eben Lust auf einen Quickie, reden wir vom PPS, dem Parkplatzsex.
PSEHast Du das Gefühl, mit einer sexuell sehr erfahrenen Person Handysex zu erleben, die Dich in sämtlichen Belangen zu befriedigen weiß, spricht man von einer Pornstar Experience, kurz einer PSE.
PTDer PT bezeichnet den Partnertausch. Wie im Swing, nur im kleinen Rahmen, tauschen zwei Pärchen die Partner und probieren einander aus.
RSSchon mal was von Doktorspielchen gehört? Auch so etwas fällt unter RS, also erotische Rollenspiele.
RWDessous können sexy sein und das Sexleben ziemlich aufpeppen. Ganz gerne kürzt man die Verwendung von Reizwäsche mit RW ab.
subBist Du devot, bezeichnet man Dich auch als submissiv.
SMBei den SM Spielchen handelt es sich um einen Bereich des BDSM. Im Sadomasochismus geht es rein darum, von Schmerzstimuli sexuell erregt zu werden.
T6T6 bezeichnet den guten alten Telefonsex, bei dem Du Dir eine nette Wichsvorlage direkt ins Ohr flüstern lässt.
TFDer TF bezeichnet den Tittenfick und ist dasselbe wie der Brustverkehr.
TSDer Transsexuelle fühlt sich im falschen Körper und fühlt sich eher als das gegenteilige Geschlecht. Unter Umständen kleidet sich derjenige auch dementsprechend, wobei es bei der Frau weniger auffällig ist, wenn sich diese in Männerkleidung und mit kurzen Haaren zeigt. Oftmals greifen Transsexuelle auch zu einer Geschlechtsoperation, um sich vollständig umwandeln zu lassen.
TVDer Mann, der sich in Frauenkleidung bei der Sexarbeit oder auch allgemein im Sexleben anderen hingibt, wird als Transvestit bezeichnet. Hierbei ist oft schnell zu erkennen, dass es sich um einen Mann in Frauenkleidern handelt. Abgekürzt auch TV genannt.
V, VOLiebst Du es, zuzusehen? Dann bist du ein Voyeur (V). So etwas gerne zu mögen, bezeichnet man als Voyeurismus, was mit VO abgekürzt wird.
VEBei der VE, der Verbalerotik, kommt Dirty Talking zum Einsatz, wodurch der Sex entsprechend prickelnd gestaltet wird.
VGVG bezeichnet den herkömmlichen, vaginalen Geschlechtsverkehr.
ZAWird beim Partner der Anus geleckt, spricht man von Zunge anal. Kurz auch ZA.
ZKFranzösische Küsse werden mit ZK abgekürzt, da es sich hierbei um Zungenküsse handelt.