Schmutzige Worte bewirken wahre Wunder

Schweigen ist Gold, aber nicht, wenn es um den Dirty Talk geht. Worte bewirken hier wahre Wunder. Und zwar schmutzige Worte. Der Dirty Talk ist die Kunst mit schmutzigen Worten ein erotisches Verlangen auszulösen und entsprechend dadurch eine Erregung zu erzeugen. Hier kann richtig versaut geredet werden oder eben nur geflüstert. So wie es der Partner gerne hätte.

Dirty Talk soll die Lust am Sex ungehemmter und lustvoller gestalten. Das klappt jedoch nur, wenn man auch die richtigen Worte finden kann. Abgedroschene Phrasen sollten möglichst nicht angewendet werden. Es soll bei diesen schmutzigen Worten durchaus darum gehen Fantasien anzuregen und die Gedanken des Partners oder der Partnerin zu lenken.

Es kann sehr erotisch sein, beim Sex zu reden

Es kann sehr erotisch sein, beim Sex zu reden

Was macht den Kick beim Dirty Talk aus? Warum liebes es Frauen und Männer gleichermaßen? Diese Fragen stellen sich Paare seit vielen Jahren. Die Antwort ist sehr einfach. Der Dirty Talk erregt die Fantasie. Er regt uns selber dazu an über unsere Wünsche und Vorstellungen zu sprechen. Es ist nicht abzustreiten, es kann sehr erotisch sein beim Sex zu reden. Fast alle tun es, ob bewusst oder unbewusst. Um die richtige Atmosphäre für einen Dirty Talk zu erzeugen, reicht es nicht schmutzige Worte einfach so zu verwenden. Sie sollte natürlich zur Situation passen. Zusätzlich sollte jedem Paar bewusst sein, was es gerne beim Sex hört. Welche Geräuschkulisse muss vorhanden sein, damit sich etwas regt? Stöhnen, Keuchen, Röcheln oder einfach ein animalisches Knurren. Das hören wir doch alle gerne. Um diese Gefühlsregungen herauszulassen, muss man kein Experte sein. Es reicht, wenn man den Gefühlen freien Lauf lässt.

Um den Dirty Talk in Schwung zu bringen und die erregende Wirkung der Worte zu nutzen, sollte man seinem Partner sagen was man denkt. Nehmt also den Mut zusammen und formt mit euren Lippen die Worte, die euch zu mehr Erregung trieben. Euer Partner oder eure Partnerin werden zuhören und lauschen.

So flüsterst du dich zum Orgasmus

Natürlich gibt es auch beim Dirty Talk keinen Weg zum perfekten Orgasmus. Jedoch kann das Spiel mit den schmutzigen Worten durchaus für eine Anregung sorgen. Wie ihr euch am besten zum Orgasmus flüstert, dass müsst ihr bei vielen Experimenten alleine herausfinden. Jedoch soll es für euch auch einige Tipps geben:

  • 1.
    Keine Tiernamen verwenden- das macht die Stimmung kaputt
  • 2.
    Ein Ohhh und ein Uhhh sind ein guter Anfang
  • 3.
    Sag deinem Partner oder deiner Partnerin was dir gefällt
  • 4.
    Sprecht nicht zu laut
  • 5.
    Wichsbefehle oder eine Wichsanleitung sind etwas für Fortgeschrittene
  • 6.
    Komplimente können ebenso beim Dirty Talk beitragen

Wir haben gerade eben das Thema Wichsbefehle angesprochen. Diese solltet ihr nur anwenden, wenn euch der Hang zum SM oder BDSM triebt. Denn ansonsten kann der Befehl schnell in die Hose gehen und genau das Gegenteil bewirken.

Heisse Sprüche beflügeln sexuelle Fantasien

Heisse Sprüche beflügeln sexuelle Fantasien

Dirty Talk kann wesentlich mehr bewirken als einfach nur die Geilheit anzufachen. Die Nutzung der schmutzigen Worte muss natürlich geübt werden. Habt ihr jedoch den Dreh heraus, dann sind die heißen Sprüche wirklich beflügelnd. Am einfachsten erlernt ihr Dirty Talk mit euren eigenen Fantasien. Sprecht eure Fantasien aus. Erzählt eurem Partner was euch in dieser Situation anregen würde. Berichtet ihm wie erregt ihr seid oder was ihr gerne mit ihm machen würdet.

Tipp: Kostenlose Hörproben können dazu beitragen, dass ihr euch mit dem Spiel rund um die schmutzigen Gedanken wohler fühlt.

Wichtig ist natürlich, um den Dirty Talk überhaupt anwenden zu können, dass ihr euch mit euren eigenen Fantasien auseinandersetzt. Zudem solltet ihr euch in eurer Haut und in der Situation wohlfühlen. Denn nur dann kann Dirty Talk von der Lippe gehen.